Über uns

Seit vielen Jahren ist das Zick Zack Traum-Theater nun schon im Showgeschäft. Bunte, lebendige Performance, Schauspielkunst, Musik, Gesang, Saxofon, Bolon Batu, Erzählkunst, Klangschalen, sphärischen Klängen

Eine Augenweide beim Anblick der prächtigen Kostüme. Ob indoor, outdoor, mitten im Publikum, auf der Bühne oder als Walking Act – das Zick Zack Traum- Theater ist bei jedem kleinen und großen Event einsetzbar.

Alle Ideen, Choreografien, Kostüme, Stelzen, Groß-Illusionen und Bühnenbilder werden von uns selbst konzipiert und in eigenen Werkstätten hergestellt, dadurch sind die Inszenierungen auch etwas ganz Besonderes in ihrer Präsentation. Kreativität und Qualität werden bei Zick Zack GROSS geschrieben.

Der unverwechselbare Stil und die enorme Vielfältigkeit der unterschiedlichen Produktionen bestimmen seit 1980  den Erfolg des Zick Zack Traum-Theaters.

Wir stellen für Sie gerne ein passendes Programm mit zwei bis 5 Künstlern zusammen – ob mit oder ohne Stelzen. Wenn Sie es wünchen können wir auch auf Sonderwünsche eingehen, sei es im Bereich Bühnenbild, Text oder Kostüm. Es gibt immer eine Lösung für Ihre Wünsche.

Die Kombinations-Möglichkeiten sind fast unerschöpflich. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Susanna Ullmann
Kostümbildnerin, Maskenbau, Management und Organisation.

Portrait Susanna
Geb. am 24. August / in Attersee, Österreich, aufgewachsen in Salzburg.

Ausbildung / Arbeiten: Mittlere Reife in Salzburg, 4 Jahre Ausbildung als Modedesignerin in der Fachschule f. Mode in Salzburg. 1969 Arbeit im Haute Couture Salon „Rose Bertin“ in Zürich/Schweiz, sowie 1 Jahr in München.
1970 betrieb ich eine eigene Boutique mit Galerie in München-Schwabing. Meine Highlights war die  Bilderausstellung von Veit Relin (Mann von Maria Schell) und besonderer handgefertigter Silberschmuck von mir. Während der Zeit als Boutique-und Galerie-Betreiberin (Galerie Schnecke) nahm  ich Schauspiel – und Tanzunterricht.
Ab 1972 kam der Umschwung. Ich wurde Geschäftsführerin und  Wirtin der bekannten Kleinkunstbühne „SONG PARNASS“  in München. Dort traten  Künstler wie Constantin Wecker, Willy Michl, Otto Waalkes, Fredl Fesl , Hanse Schoirer, u.v.a. auf. Als Highlight in der Münchner Scene holte ich die ersten großen Travestie-Shows aus Frankreich, Italien und Spanien nach München. So peppte ich das Nachtleben der Münchner Scene auf.

Danach gründete ich gemeinsam m. Peter Füzessery die Kleinkunstbühne „MUH“ Musikalisches Unterholz in München. Ein neuer Platz für all die Musiker der leisen und lauten Klänge nützten diese Musilbühne oft als Sprungbrett.
1978 erste eigene Bühnenauftritte und Inszenierungen von und mit mir auf der eigenen Bühne.(Song Parnass)
1980 neue Wege und Mit-Begründerin des Tourneetheaters „ La dolce Vita,“ zusammen mit Sonny Delfino. ca. 1983 Spätere Umbenennung in Zick Zack Traum Theater.
Meine Aufgaben waren: Kostümbildnerin, Maskenbau, Management und Kundenbetreuung
Gemeinsame Gründung des Bel Etage Theaters in München-Schwabing  im Drugstore.
In den ganzen Jahren habe ich gemeinsam mit Sonny Delfino diverse Stilrichtungen und Entwicklungen durchlebt und erarbeitet. Tanz, Schauspiel, Pantomime, Ausdruckstanz, Performance, Großillusionen, Arbeit mit Riesenschlangen, uvm. Enorme kreative Arbeit wurde mit viel Herzblut geleistet.
Weltweite Tourneen z.B. in Dubai, Japan,… Auftritte für viele verschiedene Kunden, Firmen, Theater, diverse Fernsehauftritte u. a. bei „Na Sowas“ – Thomas Gottschalk, WDR, SWR, umfangreiche Medienberichterstattung. Auszeichng. Künstler d. Jahres (´98, ´99 u. 2002).

Seit 1996 kam ein neuer großer Aufschwung in mein Show-Leben. Es war der Beginn des Stelzen-Tanz-Theaters.
2009 kam als neues Highlight die Kunst des Geschichtenerzählens hinzu. Poetische Geschichten und Lebensweisheiten (CD „Die Zwei Geschichtenerzähler“ – Worte im Einklang) seit 3 Jahren begleitet mit Live-Musik.  Neu 2017: Klangreisen mit Klangschalen und spärischen Klängen, untermalt mit Gesang, Saxofon,..


Sonny Delfino
Regie, Choreographie, Bühnenbild und Art Director

Über uns..Sonny.Delfino
Interwiev bei Mensch Otto, Bayern2

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Mein Geburtsname: Wilbert Delfino Eberl

Mein Künstlername: Sonny Delfino

Meine Lebensweisheit ist: Angst kann nicht Träumen.

Ich bin in München am 27.11.1959 geboren. Hier ging ich auch zur Schule und hier lernte ich auch einen so genannten anständigen Beruf. Alles wäre “ganz normal“ verlaufen, wenn nicht eine innere Stimme zu mir gesagt hätte: Du musst Dein Leben ganz anders gestalten!

Und so stellte sich sehr schnell heraus, dass mich die Darstellende Kunst mit ihren unterschiedlichen Gebieten komplett in ihren Bann zog. Ich war schon immer der Musik, dem Tanz und dem Schauspiel zugeneigt, und so erkannte ich, dass ich zu meinem Glücklichsein den Beruf Künstler leben muss.

Zuerst widmete ich mich dem Gesang, es folgte, wie soll es auch anders sein, der Tanz und schließlich das Schauspiel.

1980 gründete ich mit gleichgesinnten Künstlern unterschiedlicher Sparten und Talente eine eigene Show- und Tanz-Gruppe mit der wir nach langer Vorbereitung durchs Land zogen.

Mein Aufgabengebiet in der Kompanie war Regie und Choreografie. Einige Jahre später kam noch Requisiten- und Bühnenbau dazu. Jeder in der Kompanie hatte seine eigenen Aufgaben und Verpflichtungen.
Und so bildete auch ich mich in den unterschiedlichsten Sparten immer weiter aus. Meine Schule war die Bühne, die Lehrer und Kritiker waren das Publikum. Natürlich waren auch richtige Lehrer in meiner weiteren Ausbildung tätig.

Und so ergab es sich, dass ich mit vielen Menschen, von unterschiedlichsten Nationalitäten und Charaktere zusammen gearbeitet habe. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung, denn das alles hat mich in meiner Entwicklung weiter gebracht.

Als Regisseur, so wie ich es sehe, bedeutet es immer wieder sich in die Tiefe von unterschiedlichen Menschen hinein zu versetzen, um dann zu ergründen zu welchen Leistungen er fähig ist Es bedarf eines großen Einfühlungsvermögens um sein Innenleben in den Rollen zu erhalten ohne seine Persönlichkeit zu verlieren.

Und so ist das Theater zu meiner Lebensschule geworden, denn Lachen und Weinen, Hoch und Tief, Erfolg und Niederlage Geben sich in diesem Beruf meist sehr schnell und unerbittlich die Hand.
In dieser Theaterfamilie muss man sehr vielseitig agieren können, denn man ist Vater, Mutter, Arzt, Therapeut, Mann und Frau in Einem.

Und so erkannte ich, dass mein umfangreiches Wissen und meine Erfahrung bestimmt auch für nicht Schauspieler von großen Nutzen sein kann.
Ich nahm an zahlreichen Kursen und Seminaren teil, die mir einen noch tieferen Einblick in die menschliche Seele gewährten, wie holotropes Atmen, Tai Chi und Gi Gong, NLP und systemische Paar- und Familientherapie.
Während dieser Reise lernte ich viele interessante Menschen kennen, deren großes Fachwissen mir weiterhalf.

Interessant war zu erkennen, wie nahe sich diese beiden Richtungen Psychologie und Bühne gegenüberstehen. Auf der Bühne geht es darum, die verborgenen Talente an die Oberfläche zu bringen und in der Psychologie heisst es, das feinstoffliche Innenleben vorsichtig und einfühlsam nach Außen zu wenden.

Mit dem gesamten Erfahrungsschatz meines interessanten Lebens stehe ich nun heute auf der Bühne und erzähle meine Geschichten (CD „Die Zwei Geschichtenerzähler“ – Worte im Einklang)
Meine größte Freude ist nun die Life-Musik mit meinem Bolon (afrikanisches Baßinstrument), Saxofon und diversen Klanginstrumenten, Klangschalen uvm.